UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Bei unserem Green parcel delivery spielt Elektromobilität die Schlüsselrolle!“

Fayza Sealiti, Geschäftsführerin NISCAR logistics GmbH, Düsseldorf

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Ob Forscher, Gründer oder etabliertes Automotive-Unternehmen: In Nordrhein-Westfalen arbeiten viele Akteure mit Hochdruck am Durchbruch für die Elektromobilität. Wir machen Sie hier zu unseren Botschaftern für E-Mobilität „made in NRW“.

"NRW fährt vor“- in welche Zukunft fahren Sie?
Jan Herber, Softwareentwickler, Much
In eine grüne: Mit unserer Kombination aus Citylogistik und emissionsfreier Auslieferung.
Fayza Sealiti, Geschäftsführerin NISCAR logistics GmbH, Düsseldorf

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Innovative E-Mobilitätskonzepte sind eine großartige Möglichkeit, die Welt für uns alle ein Stück besser zu machen – heute und in Zukunft.“

Carsten Claßen, E-Mobility Innovation & Product Manager Athlon, Düsseldorf

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Wir in NRW fördern die Elektromobilität in allen Branchen. Schon jetzt profitieren viele Unternehmen und steigen um – 65 % aller E-Nutzfahrzeuge Deutschlands fahren auf unseren Straßen. 

Elektrisch fahren – genau so komfortabel wie mit einem Verbrenner?
Daniel Filbrand, Change-Manager, Siegen
Mit einer schlauen Komplettlösung der Ladeinfrastruktur kann es auf jeden Fall sehr bequem und unkompliziert sein.
Carsten Claßen, E-Mobility Innovation & Product Manager Athlon, Düsseldorf

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Schon heute werden eine Vielzahl von Ladesäulen mit regenerativ erzeugtem Strom betrieben. Deutschland ist hinsichtlich E-Mobilität auf einem guten Weg.“

Gerhard Dewender, Geschäftsführer STEAG Technischer Service, Herne

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Was E-Mobilität betrifft, ist Nordrhein-Westfalen ganz weit vorne. Hier gibt es nicht nur eine umfassende Förderung für den Einstieg in die Elektromobilität – auch die Wirtschaft Nordrhein-Westfalens zieht mit. Eine Auswahl unserer erfolgreichen E-Entrepreneure finden Sie hier.

Volle E-Fahrt voraus oder wo ruckelt es noch?
Marie Eiser, Außendienstmitarbeiterin, Kürten
Herausforderungen gibt es immer, aber wir spüren viel Drive im Markt und das macht große Freude.
Gerhard Dewender, Geschäftsführer STEAG Technischer Service, Herne

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„NRW ist die Nr. 1 für Auf- und Ausbau von Ladelösungen.“

Martin Heine, Account Manager Allego, Erkrath

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Wir in NRW fördern die Elektromobilität in allen Branchen. Schon jetzt profitieren viele Unternehmen und steigen um – 65 % aller E-Nutzfahrzeuge Deutschlands fahren auf unseren Straßen. 

Wie sieht die optimale Ladelandschaft aus?
Marc Scheuermann, IT-Architekt, Wuppertal
Ich setze auf HighPowerCharging, wenn ich länger unterwegs bin. Für z.B. Eigenheime sind Ladepunkte mit maximal 11KW oder einem dynamischen Lastmanagement vollkommen ausreichend.
Martin Heine, Account Manager Allego, Erkrath

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Ich bin gerne E-Pionier in NRW: Im Team haben wir tolle Erfolge, außerdem trifft man spannende und innovative Köpfe!“

Andreas Allebrod, Gesellschafter eShare.one, Dortmund

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Ob Forscher, Gründer oder etabliertes Automotive-Unternehmen: In Nordrhein-Westfalen arbeiten viele Akteure mit Hochdruck am Durchbruch für die Elektromobilität. Wir machen Sie hier zu unseren Botschaftern für E-Mobilität „made in NRW“.

Warum ist NRW das beste Pflaster für E-Pioniere?
Florian Dietes, Innovation Manager, Haltern
17,9 Millionen Einwohner, die Metropolregion Rhein-Ruhr, eine innovative Firmenkultur. Wo findet man sonst ein besseres Reallabor für die Mobilität der Zukunft?
Andreas Allebrod, Gesellschafter eShare.one, Dortmund

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Der Besitzer eines Elektroautos lädt sein Auto am liebsten zu Hause mit selbsterzeugten Öko-Strom.“

Carsten Pattberg, myenergi GmbH, Köln

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Elektromobilität wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor für Nordrhein-Westfalen. Die Gesichter unserer erfolgreichen E-Mobilitäts-Unternehmen finden Sie ab jetzt hier.

Wie sieht das Laden der Zukunft aus?
Heike Westfeld, Taxiunternehmerin, Recklinghausen
In Zukunft laden wir unsere Fahrzeuge mit selbsterzeugtem Strom zu Hause oder - dank ausgeprägter Ladeinfrastruktur - schnell und kostengünstig unterwegs.
Carsten Pattberg, myenergi GmbH, Köln

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„E-Mobilität einfach machen.“

Christopher Kirschbaum, chargecloud, Köln

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Ob Forscher, Gründer oder etabliertes Automotive-Unternehmen: In Nordrhein-Westfalen arbeiten viele Akteure mit Hochdruck am Durchbruch für die Elektromobilität. Wir machen Sie hier zu unseren Botschaftern für E-Mobilität „made in NRW“.

Laden wir noch oder fahren wir schon?
Leonard Flamm, Maschinenbauer, Dorsten
Gegenfrage: Wer sagt uns denn, dass das „oder“ nicht zukünftig auch durch ein „und“ ersetzt werden kann?
Christopher Kirschbaum, chargecloud, Köln

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Deutschland ist zum größten Markt für E-Autos in Europa aufgestiegen und hat damit Norwegen überholt. Wir sind auf einem sehr guten Weg!“

Martijn Storm, LUEG AG, Essen

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Was E-Mobilität betrifft, ist Nordrhein-Westfalen ganz weit vorne. Hier gibt es nicht nur eine umfassende Förderung für den Einstieg in die Elektromobilität – auch die Wirtschaft Nordrhein-Westfalens zieht mit. Eine Auswahl unserer erfolgreichen E-Entrepreneure finden Sie hier.

Ist E-Mobilität nicht viel zu schnelllebig, um ein Geschäft darauf aufzubauen?
Tim Meyer, IT-Berater, Gummersbach
Sie wird sich in und für die Zukunft auszahlen, denn wir in NRW gehören zu den Mitgestaltern und Treibern der E-Mobilität.
Martijn Storm, LUEG AG, Essen

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Abwarten ist bei Mobilitätsfragen keine Option. Es muss jetzt eine anpassbare und flexible Infrastruktur geschaffen werden.“

Enno Fuchs, CEO Bochum Perspektive 2022, Bochum

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Wir in NRW fördern die Elektromobilität in allen Branchen. Schon jetzt profitieren viele Unternehmen und steigen um – 65 % aller E-Nutzfahrzeuge Deutschlands fahren auf unseren Straßen. 

Ist eine flächendeckende Ladeinfrastruktur die endgültige Lösung für die Verkehrswende?
Tina Hemmersbach, Dipl-Informatikerin, Köln
Auf jeden Fall müssen wir vernetzter denken. Denn Infrastruktur wird sich mehr um den Menschen drehen und verlangt somit ein besseres Zusammenspiel diverser Mobilitätsformen.
Enno Fuchs, CEO Bochum Perspektive 2022, Bochum

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Der Hochvoltantrieb ist die richtige Antwort auf viele Systemfragen in der Klima- und Energiewende.“

Christian Förster, TÜV NORD Mobilität GmbH & Co. KG

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Was E-Mobilität betrifft, ist Nordrhein-Westfalen ganz weit vorne. Hier gibt es nicht nur eine umfassende Förderung für den Einstieg in die Elektromobilität – auch die Wirtschaft Nordrhein-Westfalens zieht mit. Eine Auswahl unserer erfolgreichen E-Entrepreneure finden Sie hier.

NRW: E-mobiler Hotspot oder nur ein Standort von vielen?
Julia Dorsten, Key Account Manager, Meerbusch
Mit Ruhrvalley und der Forschung bietet NRW die perfekte Plattform, neue Mobilität zu entwickeln und direkt umzusetzen.
Christian Förster, TÜV NORD Mobilität GmbH & Co. KG

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Elektromobilität wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor für Nordrhein-Westfalen. Die Gesichter unserer erfolgreichen E-Mobilitäts-Unternehmen finden Sie ab jetzt hier.

Wer hat die Nase vorn für die Mobilität von morgen?
Heike Pauly, Biochemikerin, Münster
Alle, die sich mit anderen Pionieren zusammentun, um eigene Ideen mit bestehenden Lösungen zu kombinieren.
Melanie Lammers, Starcar Europa Service Group, Solingen

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Elektromobilität ist lokal emissionsfrei, Punkt.“

Manuel Schlottbom, Wuddi GmbH, Münster

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Ob Forscher, Gründer oder etabliertes Automotive-Unternehmen: In Nordrhein-Westfalen arbeiten viele Akteure mit Hochdruck am Durchbruch für die Elektromobilität. Wir machen Sie hier zu unseren Botschaftern für E-Mobilität „made in NRW“.

Wer nicht teilt, ist selber schuld?
Gregor Örb, Flottenbetreiber, Dinslaken
Absolut, warum ein Auto besitzen, wenn man es nur 5% der Zeit benötigt? Wenn das Angebot stimmt.
Manuel Schlottbom, Wuddi GmbH, Münster

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„eMobilität ist das was morgen Standard sein wird.“

Harald Depta, emobicon, Sundern

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Elektromobilität wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor für Nordrhein-Westfalen. Die Gesichter unserer erfolgreichen E-Mobilitäts-Unternehmen finden Sie ab jetzt hier.

Die ganze Flotte auf einmal umstellen: absurd oder realistisch?
Manfred Korn, Entwicklungsingenieur, Haltern
Die ganze Flotte auf einmal umstellen ist absurd und auch nicht nötig, wenn man realistisch denkt und verantwortungsvoll handelt.
Harald Depta, emobicon, Sundern

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„NRW hat Lust, etwas zu verändern - die perfekte Basis für Innovation und damit auch für E-Mobilität.“

Elke Temme, innogy eMobilty Solutions GmbH, Essen

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Elektromobilität wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor für Nordrhein-Westfalen. Die Gesichter unserer erfolgreichen E-Mobilitäts-Unternehmen finden Sie ab jetzt hier. 

Reicht denn der ganze Strom?
Chris Heinrichs, Flottenbetreiber, Dorsten
Ja, klar – wenn die Ladeinfrastruktur und die E-Fahrzeuge intelligent gesteuert werden!
Elke Temme, innogy eMobilty Solutions GmbH, Essen

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Die ElektroMobilität hat ihren Siegeszug angetreten, auch wenn einige immer noch darüber diskutieren.“

Prof. Achim Kampker, RWTH Aachen

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Ob Forscher, Gründer oder etabliertes Automotive-Unternehmen: In Nordrhein-Westfalen arbeiten viele Akteure mit Hochdruck am Durchbruch für die Elektromobilität. Wir machen Sie hier zu unseren Botschaftern für E-Mobilität „made in NRW“.

Klimaschutz? Interessiert doch die E-Forscher nicht!
Anne Brix, Studentin Versorgungstechnik, Köln
Doch! E-Mobilität ist die Chance zur Null-CO2 Mobilität. Dabei gehören Verkehrs- & Energiewende eng zusammen!
Prof. Achim Kampker, RWTH Aachen

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Elektromobilität ist als Technologie ein wahres Eldorado. Das macht die Batterieforschung für mich als Wissenschaftler so erfüllend.“

Prof. Dr. Martin Winter, Leiter Batterieforschungszentrum MEET Universität Münster

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Was E-Mobilität betrifft, ist Nordrhein-Westfalen ganz weit vorne. Hier gibt es nicht nur eine umfassende Förderung für den Einstieg in die Elektromobilität – auch die Wirtschaft Nordrhein-Westfalens zieht mit. Eine Auswahl unserer erfolgreichen E-Entrepreneure finden Sie hier.

Gibt’s noch Professoren, die echte Pioniere sind?
Sybille Eiser, Ingenieurin, Remscheid
Absolut, aber man braucht Mut und ein dickes Fell, um neue Wege einzuschlagen.
Prof. Dr. Martin Winter, Leiter Batterieforschungszentrum MEET Universität Münster

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Elektromobilität ist ein hoch komplexes Beziehungsgeflecht, in welchem die Politik und Unternehmen eine nie gekannte Einfachheit der Produkte erzielen müssen, um den Kunden für die Notwendigkeit des Umstiegs zu sensibilisieren.“

Marcel Nölle, LUEG AG, Bochum

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Ob Forscher, Gründer oder etabliertes Automotive-Unternehmen: In Nordrhein-Westfalen arbeiten viele Akteure mit Hochdruck am Durchbruch für die Elektromobilität. Wir machen Sie hier zu unseren Botschaftern für E-Mobilität „made in NRW“.

Was hat Nordrhein-Westfalen, was andere Standorte nicht haben?
Franz Reimund, Consultant, Essen
Den Agglomerationsraum Ruhrgebiet, starke Wirtschaftsräume mit Innovatoren und Initiativen.
Marcel Nölle, LUEG AG, Bochum

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Elektromobilität wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor für Nordrhein-Westfalen. Die Gesichter unserer erfolgreichen E-Mobilitäts-Unternehmen finden Sie ab jetzt hier.

Ist die Batterietechnologie überhaupt schon weit genug für die ganz große Elektromobilitätswelle?
Baris Erdem, Dipl.-Physiker, Duisburg
Ja, mit der „Forschungsfertigung Batteriezelle“ hat NRW einen Leuchtturm für die Stärkung der E-Mobilität. Denn hier wird die Leistungsfähigkeit der Batterieproduktion entscheidend gesteigert.
Dr. Heiner Heimes, PEM der RWTH Aachen

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„E-Mobilität bietet die Möglichkeit, Logistikprozesse und -fahrzeuge komplett neu zu denken.“

Josha Kneiber, BPW Bergische Achsen KG, Wiehl

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Elektromobilität wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor für Nordrhein-Westfalen. Die Gesichter unserer erfolgreichen E-Mobilitäts-Unternehmen finden Sie ab jetzt hier.

Jetzt umdenken oder warten, bis der nächste Hype kommt?
Julia Erp, Automobilkauffrau, Herne
Jetzt! Denn die Technologie ist vorhanden. Starten wir gemeinsam in die e-Volution!
Josha Kneiber, BPW Bergische Achsen KG, Wiehl

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Elektromobilität wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor für Nordrhein-Westfalen. Die Gesichter unserer erfolgreichen E-Mobilitäts-Unternehmen finden Sie ab jetzt hier.

Wo fängt die elektromobile Wertschöpfungskette an?
Mario Hagen, Systemelektroniker, Bochum
Bei Forschung und Entwicklung. Innovation entsteht durch Inspiration, daher spielt die Zusammenarbeit mit Studenten eine wichtige Rolle.
Ulrich Schwarz, DENSO, Wegberg

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Der Treiber der Elektromobilität ist die Nutzfahrzeugbranche.“

Markus Schell, BPW Bergische Achsen, Wiehl

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Elektromobilität wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor für Nordrhein-Westfalen. Die Gesichter unserer erfolgreichen E-Mobilitäts-Unternehmen finden Sie ab jetzt hier.

Wie zukunftssicher ist E-Mobilität wirklich?
Ingo Fink, IT-Berater, Duisburg
Fakt ist: Der Elektroantrieb ist wesentlich effizienter als ein Verbrenner.
Markus Schell, BPW Bergische Achsen, Wiehl

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

„Als Familienunternehmer investiere ich aus Überzeugung in die Elektromobilität, denn sie wird eine der wichtigsten Technologien im Kampf gegen den Klimawandel sein. “

Christopher Mennekes, CEO Mennekes Elektrotechnik, Kirchhundem

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Wir in NRW fördern die Elektromobilität in allen Branchen. Schon jetzt profitieren viele Unternehmen und steigen um – 65 % aller E-Nutzfahrzeuge Deutschlands fahren auf unseren Straßen. 

Wie positionieren wir uns JETZT nachhaltig für die E-Zukunft?
Till Weinert, Flottenbetreiber, Ruhrgebiet
Der Ausbau einer flächendeckenden AC-Ladeinfrastruktur ist die wichtigste Investition für die Mobilität der Zukunft.
Christopher Mennekes, CEO Mennekes Elektrotechnik, Kirchhundem

UNSERE E-BOTSCHAFTER
BRINGEN E-MOBILITÄT VORAN

Elektromobilität wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor für Nordrhein-Westfalen. Die Gesichter unserer erfolgreichen E-Mobilitäts-Unternehmen finden Sie ab jetzt hier.

Wo passen Innovation und Business am besten zusammen?
Hannah Möller, Business Analystin, Krefeld
Da, wo der Kunde die Innovation auch als echten Mehrwert empfindet!
Frederic Knaudt, Mitgründer PICNIC Online Supermarkt, Düsseldorf

Der NRW Funfact der Woche

E-Autos laufen mit so wenigen Schmierstoffen wie geschmiert, dass es uns ein Lächeln ins Gesicht zaubert :-)

1 / 6
chevron_left
chevron_right

Der NRW Funfact der Woche

Das eine zischt, das andere flitzt. Und dank Batterieforschung und -entwicklung wird die Reichweite von E-Autos immer besser!

2 / 6
chevron_left
chevron_right

Der NRW Funfact der Woche

Faultiere mögen es gemütlich, wir hingegen übersichtlich. Deshalb findet ihr den passenden Förderantrag auf unserer Website mit wenigen Klicks ✔️

3 / 6
chevron_left
chevron_right

Der NRW Funfact der Woche

Unsere Förderanträge für Wallbox und Co. sind alles andere als einschläfernd und ganz schön fix ausgefüllt. Määäh!

4 / 6
chevron_left
chevron_right

Der NRW Funfact der Woche

Es soll ja Ressourcen geben, die nie knapp werden und mit denen man auch weit kommt. Übrigens: Das E-Auto mit dem eigenen Solarstrom laden ist besonders günstig

5 / 6
chevron_left
chevron_right

Der NRW Funfact der Woche

NRW fährt mit einem neuen Funfact vor: Denn wir freuen uns, wenn man „Ja“ sagt – ob zum Partner oder dem neuen E-Auto ❤

6 / 6
chevron_left
chevron_right

Unser Beitrag für herausfordernde Zeiten.

Wir wollen Betrieben und Initiativen in Nordrhein-Westfalen den Rücken stärken - und unsere Aktion ist schon jetzt ein voller Erfolg: 40 E-Fahrzeuge wurden an Betriebe und soziale Initiativen in ganz Nordrhein-Westfalen vermittelt und sind jetzt elektrisch unterwegs, um zu helfen.

Die Kampagne „NRW fährt vor“ unterstützt Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Branchen elektrisch - vom E-Lastenrad bis zum E-Transporter.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie allen Unterstützerinnen und Unterstützern bedanken!

1 / 13
chevron_left
chevron_right

Pantine und die bunte Bande

Der Concept Store für Kids, Teens & Family mit dem ausgefallenen Namen hat zu Beginn des Lockdowns einen Online-Shop ins Leben gerufen und einen Lieferservice angeboten.
„Das E-Lastenfahrrad hat uns in der Corona-Zeit extrem entlastet - keine lästige Parkplatzsuche, flexibel einsetzbar und enorm belastbar, so dass wir sogar mal eine Auswahl von zehn Schuhkartons zu einem Kunden bringen konnten. Des Weiteren konnten wir vielen Kunden im Umkreis von 1-7 km den Service  "Same DAY Delivery" anbieten ohne jedes Mal das Auto packen und parken zu müssen. Es hat uns persönlich ein besseres Gefühl gegeben umweltbewusst unterwegs zu sein und spontan auf die Wünsche der Kunden reagieren zu können.“

2 / 13
chevron_left
chevron_right

Gasthof Diepenbrock

Der bereits in der 4. Generation als Familienbetrieb geführte Gasthof Diepenbrock wurde wie viele Gastronomiebetriebe quasi über Nacht gezwungen, das Geschäftsmodell den Umständen schnell und bestmöglich anzupassen. Durch die Einrichtung eines Abhol- und Lieferservices wurde verhindert, dass die Mitarbeiter in Kurzarbeit mussten.
„Uns hat die Aktion nicht nur gefallen, sondern auch enorm geholfen. Kleine Betriebe in solchen Zeiten zu unterstützen finden wir klasse. Gerade die mittelständischen Betriebe sind in dieser Zeit sehr hart betroffen und kämpfen um ihre Existenz.“

3 / 13
chevron_left
chevron_right

Theaterlabor Bielefeld

Das Theaterhaus des Theaterlabors Bielefeld musste zu Beginn der Corona-Krise geschlossen werden. In der Folge wurden viele Projekte mit Partnern aus der Region umgesetzt und wichtige Unterstützungsleistungen für hilfsbedürftige Menschen angeboten. Hierbei war eine flexible Mobilitätslösung erforderlich, zumal einige der nur schwer mit dem ÖPNV zu erreichen waren.

„Die Aktion finden wir ganz großartig! Da wir zur Zeit im Rahmen unserer Projektarbeit in der Region aus Arbeitsschutzgründen nicht alle Mitwirkenden in ein Auto packen können, sondern auf mehrere verteilen müssen, war es für uns eine wunderbare Hilfe und Unterstützung.“

4 / 13
chevron_left
chevron_right

Stoffmanufaktur Lockenk(n)opf

Die Stoffmanufaktur Lockenk(n)opf lieferte seit Beginn der Corona-Pandemie täglich Stoffe und Kurzwaren an seine Kunden. Masken nähen, für sich selbst und für andere, war ein großes Thema. Aber auch viele Menschen, die sich z.B. aus Selbstschutzgründen in häuslicher Quarantäne befanden, nahmen das Angebot wahr.

„Eine tolle Aktion, die gerade kleine Unternehmen in dieser schwierigen Zeit prima unterstützt. Die Mobilität ist sehr stark in den Vordergrund gerückt und wir konnten durch das E-Fahrzeug deutlich flexibler und geräumiger ausliefern.“

5 / 13
chevron_left
chevron_right

Express Markt

Dem Lebensmittel-Einzelhändler war mit dem Beginn der Corona-Krise ein Großteil seiner Kundschaft vor Ort weggebrochen. Um darauf zu reagieren, erweiterte der in Aachen ansässige Express Markt seinen Service um einen Lieferdienst. Täglich wurden so bis zu 30 Bestellungen im Umkreis von ca. 5 Km ausgeliefert.
„In den Corona-Zeiten hat unser Vor-Ort-Geschäft abgenommen und unser Liefergeschäft stark zugenommen. Mit den bestehenden Ressourcen hatten wir kaum noch Möglichkeiten die hohe Nachfrage zu bedienen. Die Folge waren lange Lieferzeiten. Durch das E-Fahrzeug konnten wir permanent ein zweites Fahrzeug zur Auslieferung von Bestellung einsetzen und damit insbesondere die Spitzen abfangen. Die Aktion gefiel uns insgesamt sehr gut, weil die Hilfe unbürokratisch an der Stelle ankommt, wo Sie gebraucht wurde.“

6 / 13
chevron_left
chevron_right

Daikychi Restaurant

Das Sushi Restaurant daikychi hatte im Zuge der Corona-Krise auf einen Lieferdienst umgestellt, der bis dahin so nicht angeboten werden konnte. Eine Anschaffung eines Firmenfahrzeugs war ad hoc nicht möglich. Mithilfe des zur Verfügung gestellten E-Fahrzeugs konnte nun täglich Sushi an Privatpersonen und Firmen ausgeliefert werden.

„Die Aktion fanden wir klasse, hat uns sehr geholfen für den Restart, vor allem wen man von heute auf morgen einen Lieferservice anbietet.“

7 / 13
chevron_left
chevron_right

Brauhaus Zwiebel

Auch das Brauhaus Zwiebel musste seine Vertriebswege umstellen. Durch die allgemein gestiegene Nachfrage im Lebensmitteleinzelhandel wurden die Biere der Brauerei mit Gastronomiebetrieb in den Supermärkten rund um Soest stärker nachgefragt. Statt nur mit einem Diesel-Lieferwagen konnte nun zusätzlich noch mit einer umweltfreundlichen Alternative ausgeliefert werden.

„Die Aktion war klasse. Wir haben die Auslieferung unserer Bierspezialitäten innerhalb von Soest und im Umland überwiegend mit dem Elektro-Fahrzeug durchgeführt. “


8 / 13
chevron_left
chevron_right

hoch3

hoch3 kümmert sich vor allem um Kinder und Jugendliche aus prekären Familienverhältnissen und begleiten sie u.a. in Bezug auf die Zukunftsgestaltung. Aufgrund von COVID-19 war das Jugendcafé geschlossen und die Jugendlichen wurden regelmäßig zu Hause besucht.

"Die Aktion war für uns als Einrichtung großartig. So konnten wir unser Angebot ausweiten und noch mehr Kinder und Jugendliche bei den Balkonbesuchen erreichen. Das Feedback der Eltern - und natürlich auch der Kinder bzw. Jugendlichen, war großartig und alle haben sich gefreut, dass wir von NRW FÄHRT VOR unterstützt wurden."

9 / 13
chevron_left
chevron_right

Medical Education Service

Durch den großen Ausfall an Teilnehmern für Intensivmedizin-Kurse im eigenen Gebäude wurden die Kurse durch die Dozenten des inhabergeführten Bildungsinstituts Medical Education Service in Kliniken durchgeführt. Das medizinische Personal konnte so weiter fortbilden und z. B. auf die veränderten Bedürfnisse beatmungspflichtiger COVID-19 Patienten eingehen. Um dies aber überhaupt durchführen zu können, waren dringend zusätzliche Transportmöglichkeit für Personal und medizinisches Material notwendig geworden.

„Tolle Aktion, die Lust auf Mehr macht! Wir konnten unsere Kurse in die betroffenen Kliniken verlegen, was zu mehr Sicherheit und größerem Lernerfolg führte!“

10 / 13
chevron_left
chevron_right

Castagna Vino

Die Mobilität hat sich für Castagna Vino als großes Problem herausgestellt, nachdem durch die Corona-Krise der Vertriebskanal Hotels, Restaurants & Cafés und damit 90% der Umsätze des kleinen Betriebs quasi über Nacht weggebrochen sind. Es musste also eine schnelle und unkomplizierte Lösung her, um Kunden des neu eingerichteten Online-Portals zu beliefern.

„Das Fahrzeug hat mir dabei geholfen, meinen Kunden Ware auszuliefern und meine angepassten Corona-Dienstleistungen durchführbar zu machen. Aber auch bezüglich der Erledigung der täglichen Sachen, Verwaltung des Lagers etc., womit der Kunde nichts zu tun hat, hat mir das Auto sehr weitergeholfen.“

11 / 13
chevron_left
chevron_right

Apotheke am Brunnen

Im Dienste der Gesundheit war die Apotheke am Brunnen elektrisch unterwegs. Als eine zentrale Anlaufstelle für die Gesundheitsvorsorge war es von großer Wichtigkeit, insbesondere denen zu helfen, die einer Risikogruppen angehören.

„Bedingt durch die Corona-Pandemie werden insbesondere ältere Menschen zur Vermeidung unnötiger Kontakte durch unseren Botendienst versorgt, inklusive Abholung der Rezepte beim Arzt. Dieser Service hat stark zugenommen.“




12 / 13
chevron_left
chevron_right

Mettler und Jaeger

Durch die Corona-Pandemie wurden die meisten Aufträge des inhabergeführten Gastro- und Veranstaltungsservices storniert. Deshalb entschied man sich bei Mettler und Jaeger dafür, Mittagessen zur Abholung und einen Lieferservice für insbesondere ältere Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, anzubieten und auf diese Weise die Menschen in der Nachbarschaft zu unterstützen.

„Wir haben aus der Not heraus einen Mittagstisch mit Lieferservice auf die Beine gestellt. Wir belieferten ältere Menschen, die aufgrund des Corona-Virus gehalten waren, das Haus möglichst nicht zu verlassen, mit einem frisch gekochten Mittagessen. Es hat sehr großen Anklang gefunden, dass unsere Auslieferung eine „saubere Sache“ ist.“

13 / 13
chevron_left
chevron_right

Deutschlands größte E-Flotte

Ein besonderes Event für die Entwicklung der E-Mobilität in unserem Land fand am
29. Oktober in Dortmund statt. Wirtschaftsminister Prof. Dr. Pinkwart überreichte in den Hallen von Mercedes Benz 165 neue E-Smarts an die Caritas. Die vom Land geförderten, emissionsfreien „Flitzer“ eignen sich ideal für die ambulante Pflege mit den vielen Kurzstrecken. Rund 3.000 Patienten werden nun täglich klimafreundlicher und emissionsfrei versorgt.

1 / 4
chevron_left
chevron_right

Heilig's E-Blechle - Dit zieht ja hier wie Hechtsuppe!

Im Rahmen der "NRW fährt vor" Kampagne wurden im Oktober in Stuttgart, München, Ingolstadt und in Fluggastbrücken des Hauptstadtflughafens Berlin-Tegel die Vorzüge des Elektromobilitätsstandortes Nordrhein-Westfalen kommuniziert. Rund um das Oktoberfest lautete die Botschaft passender Weise: E'zapft is!

Fotos Berlin: Günter Wicker

2 / 4
chevron_left
chevron_right

"NRW fährt vor" bei der E-CROSS GERMANY

Vom 6. bis 8. September 2019 fand in die Düsseldorf die sportliche E-Rallye statt. Mit dabei Wirtschaftsminister Pinkwart im NRW-Pacecar – für alle Teilnehmer und Besucher ein gelungener Abschluss vom ersten Rallyetag! Bei strahlendem Sonnenschein fuhren zahlreiche E-Fahrzeuge durch den Zielbogen und begeisterten das Publikum.

Mehr Infos zur Veranstaltung
3 / 4
chevron_left
chevron_right

In Nordrhein-Westfalen kannst du die Welt verändern!

Vom 21.11.2019 bis zum 29.11.2019 machte die "NRW fährt vor" Roadshow an vier Technischen Hochschulen im gesamten Bundesgebiet Station. Die Aktion richtete sich an alle Studierenden, die für E-Mobilität brennen und hier zukünftig etwas bewegen wollen. Dafür hat die Kampagne "NRW fährt vor" den "E-Standort NRW" präsentiert, unter tatkräftiger Unterstützung von renommierten Unternehmen wie e.GO, BPW Bergische Achsen und Denso.

4 / 4
chevron_left
chevron_right

DISKUTIEREN SIE MIT

Treffen Sie unsere Botschafter und diskutieren Sie über die neusten Fortschritte und Erkenntnisse im Bereich der Elektromobilität in NRW.

Xing

Elektromobilitätsstandort NRW

NRW ist nicht nur ein dynamischer Wirtschaftsstandort mit zahlreichen Kompetenzen in Sachen nachhaltige Mobilität, sondern auch einer der führenden Innovationsstandorte für Elektromobilität in Europa.

Diskutieren Sie mit - wir freuen uns auf einen spannenden Austausch!

Hier geht's zur Xing Gruppe
LinkedIn

Elektromobilitätsstandort NRW

NRW ist nicht nur ein dynamischer Wirtschaftsstandort mit zahlreichen Kompetenzen in Sachen nachhaltige Mobilität, sondern auch einer der führenden Innovationsstandorte für Elektromobilität in Europa.

Diskutieren Sie mit - wir freuen uns auf einen spannenden Austausch!

Hier geht's zur LinkedIn Gruppe

Unser Twitter Live-Feed

NRW fährt vor und bringt die Elektromobilität voran. Entdecken Sie aktuelle Angebote, Veranstaltungen, Förderungen und Vieles mehr.
TwitterTwitter
TwitterTwitter
TwitterTwitter
TwitterTwitter
TwitterTwitter

FAZ

FAZ Sonderbeilage

NRW will Elektromobilitätsland Nr. 1 in Deutschland werden. Wie? Lesen Sie hierzu das Interview mit Ministerpräsident Armin Laschet und Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart sowie weitere informative Artikel in der FAZ Veröffentlichung vom 12.09.2019.

PDF zum Download

Zukunft der Mobilität

NRW fährt vor.

Kooperationspartner
gesucht

Nordrhein-Westfalen ist E-Mobilitätsstandort Nr.1. Warum das so ist, kommunizieren wir auf vielfältige Weise in verschiedenen Medien, Formaten und Aktionen.

Machen Sie mit!

Die nordrhein-westfälische Wirtschaft geht beim Thema E-Mobilität voran. Unter dem Motto „NRW fährt vor“ zeigen wir in verschiedenen Medien, Formaten und Aktionen unsere Stärke als Elektromobilitätsstandort. Jetzt suchen wir weitere Botschafter – vielleicht auch Sie?

Sie führen ein innovatives Unternehmen oder arbeiten erfolgreich im Bereich der Elektromobilität? Und sind in Nordrhein-Westfalen ansässig? Dann melden Sie sich bei uns, erzählen Sie von Ihrer elektromobilen Erfolgsgeschichte und seien Sie bei „NRW fährt vor“ dabei.

Jetzt Kontakt aufnehmen